Andreas Ostholt (GER)

Disziplin: Vielseitigkeit

Heimatort: Warendorf (GER)

Anzahl der Jahre im Sattel: Ich habe mit 13 Jahren angefangen, davor habe ich modernen Fünfkampf gemacht

Bisher wichtigste Erfolge:

  • • 10. Platz (Einzel) – Weltreiterspiele Caen (FRA) – 2014
  • • Goldmedaille bei den Deutschen Meisterschaften – Luhmühlen – 2011
  • • 1. Platz – CICO*** Waregem (BEL) – 2014
  • • 1. Platz – CCI*** Bialy Bor (POL) – 2013
  • • 1. Platz – CIC*** Sopot (POL) – 2013
  • • 8. Platz – CCI**** Luhmühlen (GER) – 2010
 

Erzählen Sie uns von Ihrem ersten Pferd/Pony:

Mein erstes Pferd war Wajazzo, ein sehr großer Rotfuchs von meinem Vater.

Wie haben Sie zu dieser Disziplin gefunden?

Es ließ sich fast nicht vermeiden, dass ich meinen Weg in die Vielseitigkeit finden würde, da mein Vater und mein älterer Bruder auch Vielseitigkeitsreiter sind.

Idol aus der Jugendzeit?

Blyth Tait war mein Vorbild, als ich jung war.

Auf welchen Moment in Ihrer Laufbahn sind Sie besonders stolz?

Der Sieg bei den Deutschen Meisterschaften mit Franco Jeas, da keiner (abgesehen von mir) wirklich an dieses Pferd geglaubt hat.

Warum reiten Sie?

Mir gefallen die tagtäglichen Herausforderungen und der Reiz, das Vertrauen eines Pferdes zu gewinnen.

Wenn Sie kein Vielseitigkeitsreiter wären, was wären Sie dann?

Bauer!

Was ist Ihr liebstes Urlaubsziel?

In der Regel fahre ich nicht in Urlaub. Aber ich besuche die alte Heimat meiner Frau gerne. Das ist Bayern.

Wie entspannen Sie sich?

Mit Schlafen!

Haben Sie einen Glücksbringer oder Talisman? Wenn ja, welchen?

Ja, ein gestreiftes Polohemd, das ich immer für die Geländeritte anziehe.

Was ist Ihr Ariat-Lieblingsprodukt?

Meine Lieblingsprodukte sind die Ariat® Bromont-H2O-Stiefel und die wasserfeste Team-Herrenjacke von Ariat®.